Die ausführlichen Informationen zur Veranstaltung:

~sys/ext/news/Templates/News/Detail.html v3
templateLayout default (detail view)

"Pflanzenstärkung in extremen Jahren": Herstellung

Grundlagen & Erfahrungsaustausch am Beispiel der Biologisch-Dynamischen Präparate

Teil 1: Herstellung

Pflanzenstärkungsmittel gewinnen in der Landwirtschaft immer mehr an Bedeutung. Im Biologisch-Dynamischen Landbau wurden spezielle Bioregulatoren – die Biologisch-Dynamischen Präparate – entwickelt. Sie fördern die „Selbstorganisation“ biologischer Systeme, d.h. das Zusammenspiel von Boden, Pflanze und Tier. Die Herstellung der Biodynamischen Präparate geschieht nach einem besonderen Prinzip: unter Verwendung von tierischen Organhüllen werden sie – zeitlich in den Jahreslauf geordnet – dem Wirken der Natur ausgesetzt. Durch diese Vorgehensweise wird das Präparat auf eine höhere Organisationsebene gehoben.

 

In dem ersten Seminarteil werden grundlegende Gesichtspunkte zu einem Verständnis dieses speziellen Herstellungsprozesses vermittelt. Dabei stehen Fragen im Vordergrund, wie die Funktion der einzelnen Organhüllen vorstellbar sein kann, welche Funktion sie im Tier hatten und wie diese Funktion im Herstellungsprozess weiter bestehen kann. Welche Kräfte sind im Landwirtschaftlichen Organismus im Umkreis (Boden/Atmosphäre) wirksam und werden während der Präparation im Präparat konzentriert? Außerdem werden am Beispiel des Löwenzahn-, Kamillen- und Schafgarbenpräparates neuere Forschungsergebnisse zur Herkunft der Organe, ihrer optimalen Beschaffenheit und praktische Tipps für die Herstellung der Präparate behandelt.

 

Wann:

30.11.2017 Teil 1 Herstellung

14.12.2017 Teil 2 Anwendung

Beide Seminare können unabhängig voneinander besucht werden.

Sie sind zur ausführlicheren Einführung wie auch zur Fortbildung gedacht!

 

Uhrzeit jeweils:

10:30-16:30 Uhr

Zielgruppen:

Erzeuger & Berater

 

Ort:

Forschungsring e. V.

Brandschneise 5

64295 Darmstadt

 

Anmeldung bis 27.11.2017:

Tel: 06155-8421-0

Fax: 06155-8421-25

info@noSpamforschungsring.de

 

Verpflegungskosten:

20,-€

alle Informationen auf einen Blick