100 Jahre Landwirtschaft für die Erde - die Biodynamische Wirtschaftsweise im Licht der Wissenschaft

10. Sep 2024 / Domäne Frankenhausen

100 Jahre Landwirtschaft für die Erde – die Biodynamische Wirtschaftsweise im Licht der Wissenschaft


Die Erde ist von ökologischen Krisen und Übernutzung gezeichnet. Massiver Artenverlust und die Klimaveränderung sind nur zwei Phänomene dieser Dramatik, die immer deutlicher zutage tritt. Als einer der Hauptverursacher der ökologischen Krisen ist die Landwirtschaft in der Verantwortung.

Wie kann Landwirtschaft gestaltet werden, die im Einklang mit der Natur arbeitet? Vor genau 100 Jahren wurde eine Landbauform mit diesem Anspruch in Europa gegründet: Die Biodynamische Wirtschaftsweise. Sie geht auf einen Vortragszyklus zurück, den Rudolf Steiner für landwirtschaftlich Tätige im Juni 1924 gab.

„One Health“ – hier verstanden als Gesundheit von Boden, Pflanzen und Tieren bis hin zum Menschen und Umwelt ist im Biodynamischen Landbau keine neue Perspektive, sondern seit Beginn ein Ziel der Wirtschaftsweise. Was kann die Wissenschaft heute aussagen über die biodynamische Methode? Lassen sich Wirkungen feststellen, nicht nur in der Praxis auf den Höfen, sondern auch mit naturwissenschaftlichen Methoden? Was bringt die Biodynamische Wirtschaftsweise für Mensch und Umwelt?

Auf unserer Tagung möchten wir Ihnen Forschungsergebnisse präsentieren, die einen Bogen spannen vom Boden, über Pflanzen und Tiere über die Ernährung bis zum Menschen, einen Bogen, der Zusammenhänge immer deutlicher zutage treten lässt, und einen Ausblick erlaubt auf eine zukunftsfähige biodynamische Landwirtschaft.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit Beiträgen von Prof. Dr. Miriam Athmann (Universität Kassel), Prof. Dr. Friedrich Edelhäuser (Universität Witten/Herdecke), Michael Fleck (Kultursaat e.V.), Dr. Jürgen Fritz (Universität Kassel), Dr. Uwe Geier (Forschungsring e.V.), Dr. Florian Leiber (FIBL), Prof. i.R. Dr. Ulrich Köpke (Bonn), Dr. Hans-Martin Krause (FIBL), Dr. Carl Vollenweider (Forschung&Züchtung Dottenfelderhof).

Veranstaltungsanmeldung

 

Weitere Personen

Entfernen